Opensaar e. V.

Kompetenzzentrum für Opensource im Saarland

GEBOL – „Get European Business Online“

EU-Projekt GEBOL Get European Business Online gestartet

  • Ein EU Projekt mit 7 Ländern
  • Schule und Wirtschaft verbinden

GEBOL – Get European Business OnLine. So der Name eines EU-Bildungsprojektes, das Partner aus sieben europäischen Ländern in einem Länder übergreifenden Bildungsprojekt zusammenbringt. Vertreter aus England, den Niederlanden, Spanien, Deutschland, Tschechien, Rumänien und Bulgarien haben sich im Rahmen eines „Leonardo da Vinci“-Bildungsprojektes zur Aufgabe gemacht, Schule und Wirtschaft im Hinblick auf die Nutzung des Internet zusammen zu bringen und Kooperationen aufzubauen. Das Projekt wird im Rahmen des Programmes „Leonardo da Vinci – Lebenslanges Lernen“ als sogenanntes „Transfer of Innovation-Project“ kofinanziert.

 

Das Projekt wird geleitet von Euroface Consulting, einem Bildungsunternehmen aus Tschechien. Wie die Leiterin des Projektes, Katerina Nevralova betont, hat das Projekt die Aufgabe, die Partnerschaft zwischen Schule und Wirtschaft im jeweiligen Partnerland zu fördern, insbesondere mit Blick auf die sogenannten Klein- und Mittelunternehmen (KMU).

Schülerinnen und Schüler sollen mit Hilfe ihrer Lehrer gegenüber diesen Unternehmen ihre Kompetenzen bezüglich der Nutzung des Internets mit Hilfe von freier Software beweisen. Schüler profitieren dadurch, dass sie reale Aufgabensstellungen bezüglich des Internetauftrittes (Website) dieser KMU lösen und damit auch in einen direkten Kontakt mit der Arbeitswelt kommen.

Der Vorteil für Kleinstunternehmen liegt darin, dass Unternehmen, die nie an einen Webautritt gedacht haben, sehr kostengünstig den Einstieg in das Internetbusiness finden. Die Kenntnisse der Schüler können bewertet werden, so dass sie für ihre Leistungen ein Zertifikat nach den Ingots erhalten können.

Das Konzept basiert auf der Google-Initiative „Get Business Online“ und wurde um den Aspekt der nachhaltigen Qualifizierung erweitert. Dieser Ansatz basiert auf dem nationalen englischen ITQScheme (IT Qualifcations in VET) der E-Skills, der in den europäischen Qualifikationsrahmen EQF eingebunden ist.

Das Projekt GEBOL, das im Oktober angelaufen ist, wird über 2 Jahre mit einem Volumen von fast 300.000 EUR gefördert, wobei die Projektteilnehmer ingesamt 100.000 EUR selbst beisteuern. Da die „Transfer of Innovation“-Projekte der EU ergebnisorientiert sind, hat jedes Partnerland die Aufgabe, eine definierte Anzahl von KMU und Schulen zu finden, die im Rahmen des zweijährigen Projektes betreut werden. Den Arbeitsbereich „Projektkommunikation und –verbreitung“ hat Opensaar erhalten, nicht zuletzt aufgrund der hohen Kompetenz in Opensource Software, die die technische Basis für die Umsetzung darstellt.

Das praxisorientierte Projekt beinhaltet neben der direkten Projektbegleitung auch die Erstellung von adäquaten Schulungsmaterialien und -maßnahmen, die in der zweiten Hälfte des Projektes angeboten werden. Insbesondere der länderübergreifende Aspekt soll aufzeigen, dass interkulturelle Fragestellungen auch für KMU von Bedeutung sind, da viele KMU exportorientiert arbeiten.

An einer Teilnahme interessierte Klein- und Mittelunternehmen sowie Schulen aus Deutschland wenden sich direkt an Opensaar.

Autor: Andreas Sutor

Mitglied in Opensaar e. V.

Kommentare sind geschlossen.